Presseartikel über das Berliner Weglaufhaus

 

Erlaubnis zum Durchdrehen (PDF)

Artikel in der Süddeutschen Zeitung, 5. November 2012

 

Auf Augenhöhe (PDF)

Artikel im Berliner Obdachlosenmagazin »strassen|feger« Januar 2008.

 

Auf der Flucht vor der Psychiatrie (PDF)

Artikel im »Der Sonntag« vom 17./18.11.2007.

 

Flucht in das Leben (PDF)

Artikel von Günter Baumgart in der »Sächsische Zeitung« vom 4.1.2007.

 

Entfesselungskunst. Im Labor der neuen Antipsychiatrie

Artikel von Gabriele Goettle in der »tageszeitung« vom 25.4.2005.

 

Ingeborg-Drewitz-Preis für das Weglaufhaus »Villa Stöckle«/Selbsthilfe als Profession? (PDF)

Artikel von Eberhard Knappe bzw. Thomas Lemmer im »strassen|feger« von Januar 2005.

 

Ausbruch aus der Käseglocke (PDF)

Artikel in der »tageszeitung« vom 22.08.2003.

 

„Erst im ‚Weglaufhaus’ fand ich neuen Lebensmut“ (PDF)

Artikel in »Echo der Frau« vom 10/2002.

 

Ein bißchen verrückt heißt nicht krank (PDF)

Artikel von Burkhard Schmidt in der »Frankfurter Allgemeine Zeitung« vom 11.5.2002.

 

Hoffnung auf ein Leben ohne Tabletten (PDF)

Artikel in der »Brigitte« vom 10.02.2002.

 

Endlich die Seele gestreichelt (PDF)

Artikel in der »tageszeitung« vom 03.01.2001.

 

Verrückt normal (PDF)

Artikel von Stefanie Dörre im »tip«, Januar 2001.

 

Hilfe im Weglaufhaus ohne Psychopharmaka? (PDF)

Artikel in »Junge Welt« vom 29.12.2000.

 

Frühling in Frohnau (PDF)

Artikel von Johanna in »Der Bunte Spleen« von Dezember 1999.

 

Manchmal hab ich die Sonne in mir (PDF)

Artikel in der »Berliner Zeitung« vom 23./24.10.1999.

 

Flucht in die Villa (PDF)

Artikel im »scheinschlag« vom 05/1999.

 

Im Weglaufhaus werden Kranke nicht ruhiggestellt (PDF)

Artikel in der »Berliner Zeitung« vom 23.02.1999.

 

Flucht in die Villa (PDF)

Artikel in der »Jungle World« vom 06.01.1999.

 

Antipsychiatrisches Projekt fürchtet Finanzloch (PDF)

Artikel in der »tageszeitung« vom 27.11.1998.


Zuflucht in der Villa Stöckle (PDF)

Artikel in »inter-esse«: 1/ jan 98.

 

Ein Jahr Weglaufhaus „Villa Stöckle“ (PDF)

Artikel in »Forum Sozialpolitik« 10/1997.

 

Das erste „Weglaufhaus“ in Berlin bietet Psychiatrie-„Flüchtlingen“ einen betreuten Lebensraum auf Zeit (PDF)

Artikel in »Das Magazin« vom 03/1997.

 

Ein Jahr Weglaufhaus (PDF)

Presseerklärung vom 24.02.1997.

 

Das Weglaufhaus (PDF)

Artikel im »Freitag« vom 02/1997.

 

Ein Haus zum Verrücktsein (PDF)

Artikel in der »tageszeitung« vom 24./25./26.12.1996.

 

Verrückt auf die Straße (PDF)

Artikel in »Junge Welt« vom 30./31.10.1996.

 

Zuflucht im Weglaufhaus (PDF)

Artikel im »Berliner Kurier« vom 24.9.1996.

 

Notausgang aus der Psychiatrie (PDF)

Artikelin in der »tageszeitung« vom 30./31.03.1996.

 

Das „Weglaufhaus“ bietet Akzeptanz statt Therapie (PDF)

Artikel im »Neuen Deutschland« vom 31.01.1996.

 

„Villa Stöckle“: Wo Psychiatrie-Patienten ein Zuhause finden (PDF)

Artikel im »Berliner Morgenpost« vom 23.01.1996.

 

Frohnauer Villa bietet einen Zufluchtsort (PDF)

Artikel in der »Berliner Zeitung« vom 30./31.12.1995.

 

Herberge für Menschen seelischen Nöten (PDF)

Artikel in »Der Tagesspiegel« vom 29.12.1995.

 

Das Weglaufhaus eröffnet (PDF)

Presseerklärung vom 27.12.1995.

 

Leser_innenbriefe #1 (PDF)

Diskussion im »NordBerliner« vor der Eröffnung des Weglaufhauses „Villa Stöckle“.

 

Leser_innenbriefe #2 (PDF)

Diskussion im »NordBerliner« vor der Eröffnung des Weglaufhauses „Villa Stöckle“.

 

Leser_innenbriefe #3 (PDF)

Diskussion im »NordBerliner« vor der Eröffnung des Weglaufhauses „Villa Stöckle“.

 

Leser_innenbriefe #4 (PDF)

Diskussion im »NordBerliner« vor der Eröffnung des Weglaufhauses „Villa Stöckle“.

 

Das Berliner Weglaufhaus (PDF)

Artikel im Magazin »Dr. med. Mabuse« vom 06/1992.

 

Ziel: Schutz vor Psychiatriezwang (PDF)

Artikel im »Neuen Deutschland« vom 17.07.1991.

 

Irren ist menschlich! (PDF)

Artikel im »Netzwerk Selbsthilfe« vom 06/1991.

 

Sensationelle Spende über 1 Million DM für das „Weglaufhaus“ (PDF)

Presseerklärung vom 30.08.1989.



Copyright © 2017 weglaufhaus. All Rights Reserved.

Based on a design by Lloyd Armbrust.